Sozialistische Demokratie - jetzt!



13. November 2015


Nach den barbarischen terroristischen Anschlägen des IS in Paris gilt mehr denn je:


"Entweder Übergang zum Sozialismus oder Rückfall in die Barbarei"
 (Friedrich Engels)


Friedrich Engels sagte einmal: die bürgerliche Gesellschaft steht vor einem Dilemma: entweder Übergang zum Sozialismus oder Rückfall in die Barbarei. Was bedeutet ein »Rückfall in die Barbarei« auf unserer Höhe der europäischen Zivilisation? Wir haben wohl alle die Worte bis jetzt gedankenlos gelesen und wiederholt, ohne ihren furchtbaren Ernst zu ahnen. Ein Blick um uns in diesem Augenblick zeigt, was ein Rückfall der bürgerlichen Gesellschaft in die Barbarei bedeutet. Dieser Weltkrieg - das ist ein Rückfall in die Barbarei. Der Triumph des Imperialismus führt zur Vernichtung der Kultur ­ sporadisch während der Dauer eines modernen Krieges, und endgültig, wenn die nun begonnene Periode der Weltkriege ungehemmt bis zur letzten Konsequenz ihren Fortgang nehmen sollte. Wir stehen also heute, genau wie Friedrich Engels vor einem Menschenalter, vor vierzig Jahren, voraussagte, vor der Wahl: entweder Triumph des Imperialismus und Untergang jeglicher Kultur, wie im alten Rom, Entvölkerung, Verödung, Degeneration, ein großer Friedhof. Oder Sieg des Sozialismus, das heißt der bewußten Kampfaktion des internationalen Proletariats gegen den Imperialismus und seine Methode: den Krieg. Dies ist ein Dilemma der Weltgeschichte, ein Entweder - Oder, dessen Waagschalen zitternd schwanken vor dem Entschluß des klassenbewußten Proletariats. Die Zukunft der Kultur und der Menschheit hängt davon ab, ob das Proletariat sein revolutionäres Kampfschwert mit männlichem Entschluß in die Waagschale wirft. (Rosa Luxemburg, Die Krise der Sozialdemokratie, 1916


---------------------------------------------

Sozialistische Revolution
oder
Untergang in weltlichem oder religiösem Faschismus

---------------------------------------------

freie sozialistische Republik Deutschland
 (Karl Liebknecht)

 
fresoredstatt PEGIDA 

   
     
---------------------------------------------


Friede den Hütten! Krieg den Palästen!
(Georg Büchner, 1834)

Krieg dem IS! (Gruppe Karl Liebknecht - GKL, 2015)

-------------------------------------------

Krieg dem IS!

Nach den barbarischen Terroranschlägen in Paris am gestrigen 13. November 2015 und heutigen 14. November 2015 kann es nur noch eine kurzfristig wirkende Antwort geben. Die militärische Zerschlagung der organisatorischen Strukturen des IS und die Befreiung der von dem IS besetzten Gebiete in Syrien und Irak ist der einzig verbliebene Weg. Dies hat allerdings im völligen Einklang mit dem Völkerrecht, d.h. auf Basis und im Rahmen der UN-Charta zu erfolgen. Das in der UN-Charta verbriefte Recht auf militärische Selbstverteidigung gilt auch im Kampf gegen den Terror des IS.

Der Faschismus Hitler-Deutschlands konnte bekanntlich nur mit vereinten militärischen Kräften besiegt und beendet werden. Durch den gemeinsamen Kampf der regulären Armeen der Alliierten mit den Milizen und Partisanen vor Ort.

Der Faschismus des Islamischen Staates wird  nicht anders besiegt und beendet werden können. Der gemeinsame Kampf regulärer Armeen (Syrien, Irak, USA, EU, Russland, China, Iran) im Verbund mit Streitkräften, die sich aus Freiwilligen zusammensetzen, Milizen und Volksverteidgungskräften vor Ort (u. a. kurdische YPG/YPJ) ist das Gebot der Stunde.

Die Regierungen Saudi-Arabiens, Katars, der Türkei etc. haben sich ab sofort zu entscheiden, auf welcher Seite sie dabei zukünftig stehen wollen.  Neutralität ist keine Option. Regierungen, die den IS weiterhin unterstützen, sind auf der Basis von UN-Beschlüssen zu sanktionieren und zu isolieren.

Alle militärischen Maßnahmen sind selbstredend mit zivilen Maßnahmen zu flankieren, damit dem IS möglichst schnell ein entscheidender Teil des Nährbodens für Unterstützung und Rekrutierung (vor Ort und weltweit) entzogen werden kann.

Sie  sind so anzulegen, dass sie von der vor Ort gebliebenen zivilen Bevölkerung als Befreiung und nicht als neue Besatzung  empfunden werden können.

Alleine der militärische Sieg über den IS  wird der vor dem IS-Terror  geflüchteten Bevölkerung endlich wieder eine  Rückkehr und eine friedliche Perspektive für ein menschenwürdiges Leben vor Ort eröffnen können.

Im Übrigen sind wir der Meinung, dass langfristig nur die Überwindung des Kapitalismus durch die sozialistische Revolution die existenziellen Probleme der Menschheit lösen wird.

Krieg dem IS!

Sozialistische Demokratie – Jetzt!


14. November 2015

Gruppe Karl Liebknecht - GKL


-------------------------------------------

"Das ist ein Teil"  des 3. Weltkriegs
(Papst Franziskus)

"Es ist eine Art dritter Weltkrieg, der stückweise geführt wird, und im Bereich der globalen Kommunikation nimmt man ein Klima des Krieges wahr."


-------------------------------------------

Barbarischen Terrorismus gemeinsam wirksam bekämpfen!
(Wladimir Putin)

"Diese Tragödie war ein weiterer Beweis für die barbarische Natur des Terrorismus, der der menschlichen Zivilisation trotzt. Es ist offensichtlich, dass ein wirksamer Kampf gegen diese Geißel echte gemeinsame Anstrengungen der internationalen Gemeinschaft erfordert."

"This tragedy is additional proof of the barbaric nature of terrorism that is posing a challenge to human civilisation. It is obvious that to counter this evil effectively the entire international community needs to truly join efforts".

-------------------------------------------

.einige Links:

www.fresored.de